Am Samstag den 13.04 ging es los: Auf zum gemeinsamen Trainingslager mit dem ARC zu Münster nach Münster. Mit unterschiedlich Gedanken sind wir ins Trainingslager gestartet, denn für Friedrich und mich war es schon das letzte Trainingslager in der Kinderabteilung und für Eda, Celina, Lenni und Leo war es das erste. Auch waren wir gespannt, da dieses Jahr alles etwas anders war als in den Jahren davor. Wir mussten uns selber versorgen, das heißt kochen, abwaschen und Tisch decken und da das ja nicht alles an unseren Trainern Carly, Lukas und Max (aus Münster) hängen bleiben sollte, haben wir mit den Münsteranern Gruppen für diese Arbeiten gegründet, unsere Gruppen hießen: Nudelsoßengang (Tjorven, Bentja, Friedrich, Finnja) die Wasserraten (Lenni, Leo, Julius, Linus, Henrik) und „Wo wachsen die Nudeln?“ (Luzie, Eda, Mila, Celina). Unser Tagesablauf war eigentlich immer gleich: Der Wecker klingelte um 6.40 Uhr und um 6.45 Uhr hieß es dann auch schon aufstehen und schnell anziehen, damit wir auch bloß um 7.00 Uhr draußen standen… „Sonst gibt’s Hock-Streck-Sprünge…“ Zum richtig wach werden sind wir dann eine kurze Runde joggen gegangen oder haben Koordinationstraining mit der Koordinationsleiter gemacht. Dann gabs lecker Frühstück, die Bootseinteilung wurde uns gesagt und dann ab aufs Wasser. Unsere Einheiten gingen immer ungefähr von 9.00 Uhr bis ca.11.00 Uhr. Zwischen 12.30 Uhr und 13.00 Uhr gab es dann Mittagessen. Mittagspause war danach bis ungefähr 15.30 Uhr. Um 16.00 Uhr sollte unsere 2.Einheit schon wieder beginnen. Abendessen gab es immer so zwischen 19.00 und 20.00 Uhr. An den Abenden war es mit dem Programm immer unterschiedlich, einmal waren wir in der Halle oder haben alle zusammen die richtige Rudertechnik oder aber auch Regattaregeln besprochen. Manchmal hatten wir aber auch einfach nur frei und Zeit für uns, in der wir dann Spiele oder anderes gemacht haben.
Mir wurde gesagt ich soll hier auch mein persönliches Highlight reinschreiben, aber ich kann mich nicht entscheiden, denn es gab so viele tolle Sachen, die wir gemacht haben z.B. waren wir zusammen auf dem Aasee Tretboot fahren und haben danach Huckepackrennen gemacht 😊 Einmal waren wir abends Nachtrudern, wir haben uns in Gig-Vierer gesetzt und waren dann eine ganz kleine Runde rudern. Aber auch die kleinen Aktionen wie z.B. Wasserschlachten nach dem Training gehören definitiv zu meinen Highlights, den anderen eine volle Gießkanne über den Kopf zu schütten ist tatsächlich jetzt nichts was mir bzw. uns keinen Spaß macht…😊 Im großen und ganze kann ich sagen, dass das Trainingslager ein absoluter Erfolg war, wozu letztlich nicht nur die Gemeinschaft und das gute Wetter, sondern auch das tolle Engagement unser Trainer beigetragen haben.

 

Finnja Hoffmann

   
© Ruderverein Emscher