Friedrich RombergMit Kribbeln im Bauch und einer Portion Nervosität ging es für die Emscher-Kids am letzten Wochenende zur Regatta nach Waltrop.
Das Wochenende startete mit einem Slalomwettbewerb, bei dem wir uns 6 von 8 möglichen Medaillen sicherten.
Zweiter Teil war die Langstrecke. Für unsere Jüngsten, Luzie Juchheim und Paul Kühn wurden ihre Anstrengungen über 2000m jeweils mit einer Medaille belohnt.

Die älteren Jahrgänge mussten ihr Können auf 3000m unter Beweis stellen. Allen voran tat das wiederholt Friedrich Romberg in seinem leichten Einer 13 Jahre. Er fuhr nicht nur seiner kompletten Leistungsklasse mit einer Minute Vorsprung davon, sondern zeigte sogar den schweren Jungs wo der Hammer hängt.

Am Sonntag finden dann ausschließlich 1000m Rennen statt. Bei drohendem Gewitter und immer stärker werdenden Wind konnten wir uns trotzdem gut präsentieren. Auch hier fuhr Friedrich seiner Altersklasse um mehrere Bootslängen davon und beendete die Regatta in allen Disziplinen als Schnellster seines Jahrgangs in seiner Gewichtsklasse.
Auch Finnja Hoffmann im leichten Doppelzweier mit Hannah Lingnau drückten ihrem Rennen einen klaren Stempel auf und fuhren allen anderen Zweiern davon.

Wir blicken gespannt auf die nächste und letzte Regatta vor den Landesmeisterschaften in der nächste Woche. Diese wird in Essen-Kettwig stattfinden und wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung!

Melanie Schulze

 

   
© Ruderverein Emscher