der 12. Herner Rudertag (am 9. September) wirft seine Schatten voraus. Einladung sowie Online-Formular finden Sie im Downloadbereich oder direkt unter der Rubrik Veranstaltungen/Herner Rudertag. Anmeldeschluss ist der 30. Mai 2017

   

Bei äußerst launischem Aprilwetter hat die Regattasaison für die Junioren des Ruderverein Emscher begonnen. Der Münsteraner Regattaverein lud zur 46. Aaseeregatta ein und die aktiven Junioren und auch Masters aus 59 Vereinen aus dem ganzen Land kamen gerne. Der Fokus dieser Regatta liegt darauf die Kleinboote zu testen, so wie auch die Zusammensetzung der Großboote auszuloten. So können die Aktiven in Münster auch doppelt starten und ihre Schwächen und Stärken herauskitzeln, was für die folgenden Regatten in den nächsten Wochen und Monaten interessant wird.

Eva mit ihrer Zweierpartnerin aus Bochum

 

Für den RV Emscher ging in diesem Jahr auch wieder Jonas Kuhlbrodt im leichten Einer, erstmals als Senior, an den Start und belegte einmal einen 5. Platz, konnte sich am nächsten Tag aber auf den zweiten Rang vorschieben.

Mathias Woszeck glänzte an beiden Tagen im schweren Senioren-Einer mit Platz 2.

Die beiden jungen Männer starteten auch zusammen im Doppelzweier, wobei ein zweiter Platz resultierte.

Eva Dybowski startete im ersten Rennen dieser Saison im Juniorinnen- Doppelvierer in einer Renngemeinschaft mit Bochum und Gelsenkirchen, gesteuert von ihrem Vereinskollegen Lukas Lux. Nach einem harten Bord-an-Bordkampf kam der Vierer auf dem undankbaren vierten Platz ins Ziel.

Am Sonntag ging Eva mit ihrer Partnerin aus Bochum im Juniorinnen-Doppelvierer an den Start. Im ersten Rennen konnten sich die Beiden den ersten Platz errudern, mussten sich jedoch im zweiten Rennen dem Essener Zweier geschlagen geben und errangen Platz 2.

Lennard Montag ruderte in seinen ersten Junioren-Einer-Rennen auf Platz 4 und 3.

In den Masters-Rennen konnte Wolfgang Popp seine ersten beiden Rennen der Saison nach hartem Kampf für sich entscheiden.

Barbara Dybowski

 

   
© Ruderverein Emscher