Schon im Vorlauf des Landeswettbewerbes über die 3000m-Distanz bewies Benedict Schlüter vom Ruderverein Emscher e.V. auf der Ruhr bei Witten sein ruderisches Potential und belegte den 1. Platz

 

Am vergangenen Wochenende traf er dann beim Bundeswettbewerb der Kinder  auf der Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe auf seine Konkurrenten.

 

Schon auf der Langstrecke über 3000m geht es um alles. Allein das einsame Rennen gegen die Uhr entscheidet über die Finalplatzierung. Mit einem hervorragend erkämpften 3. Platz landete er nach 14 Minuten und 22 Sekunden im A-Finale. Nur die Vertreter aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern waren schneller.

 

Und die Drei machten dann die Verteilung auf dem Treppchen auch auf der 1000m-Distanz unter sich aus. In einem packenden Rennen fehlte am Ende nur eine Bootsspitzenlänge und es wurde mit 4.11.72 min. der dritte Platz von insgesamt 21 Konkurrenten aus ganz Deutschland.


Klaus Kipper-Doktor, Presse-Sprecher Ruderverein Emscher e.V.

 

   
© Ruderverein Emscher