der 12. Herner Rudertag (am 9. September) wirft seine Schatten voraus. Einladung sowie Online-Formular finden Sie im Downloadbereich oder direkt unter der Rubrik Veranstaltungen/Herner Rudertag. Anmeldeschluss ist der 30. Mai 2017

   

Auf der deutschen Juniorenmeisterschaft in Duisburg-Wedau sahnte der RV Emscher am Wochenende richtig ab. Drei Deutsche Meistertitel und zweimal die Silbermedaille war das Ergebnis am Sonntag, dem Finaltag der viertägigen Meisterschaft.

Rene Stüven war der erste auf dem Siegertreppchen. Nach dem Sieg des Recklinghäusers im Vorjahr holte er diesmal im Riemenvierer o. St. die Goldmedaille im Junioren B-Bereich.

Die Geschwister Constanze und Charlotte Siering standen unter großem Druck. Für sie ging es auch um die Nominierung zur Junioren-WM nach Frankreich. Nach 2000 m hartem Kampf und einer halben Sekunde Vorsprung gewannen sie zusammen mit den Crefelder Geschwistern Davids Gold im Vierer o. St. und waren direkt zur WM nominiert. Am Nachmittag bestätigten sie nochmals ihre Klasse im Achter und holten Silber.

Strahlende Siegergesichter
Strahlende Siegerinnen: Charlotte (2.v.l.) und Constanze Siering (4.v.l.)


Das dritte Gold holte Matthias Woszeck. Der Steuermann des Bundesliga-Achters des RV Emscher dirigierte seine Mannschaft im Leichtgewichts- Juniorendoppelvierer sicher auf’s Siegertreppchen.

Matthias und seine Mannschaft
Goldjungs: Matthias und seine Mannschaft.


Und der Hertener Gereon Koch und Konstantin Hermes aus Recklinghausen wurden im leichten Junioren-Vierer A deutscher Vizemeister.

Janina Jäger, Melanie Schulze, Pascal Hartstock sowie Mike Struckmeier, Florian Oonk und Stefanie Winkelmann errangen in ihren verschiedenen Rennen in den A- und B-Finals gute Platzierungen und dokumentierten das hohe Leistungslevel des Rudersports beim Ruderverein Emscher.

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern des RVE und sagen herzlichen Glückwunsch!

Erste Bilder der Meisterschaften in Duisburg finden Sie hier: Fotogalerie

(kd/jn)

   
© Ruderverein Emscher